mein Verein


 

12. Spieltag:
SV Wacker Rottleberode vs. Rotation Halle

0:2 (0:0)
Tore:
0:1 Weber
55min
0:2 Fiebig 88min

Stadion: Sportzentrum Rottleberode
Zuschauer: 57

Schiedsrichter: Mario Haake (Bad Frankenhausen)

Aufstellung: Apel, Winter, Kern, Plastwich ('58 Burghardt), Naumann, Gebhardt ('62 Engel),  Pieper, Müller, Hassebrauck, HellwigKartheuser ('81 Polte)

Wacker-Elf unterliegt Rotation 0:2
Am 12. Spieltag der Landesklasse 4 gastierte nach Turbine Halle mit Rotation die zweite Mannschaft aus der Salzstadt im Rottleberöder Sportzentrum. Die letzten Aufeinandertreffer konnten die Südharzer jeweils 4:1 für sich entscheiden. Nach den guten Ergebnisse der Vorwochen wollten die Kuhnert-Schützlinge nachlegen, um sich von der Abstiegszone zu entfernen. Nicht dabei helfen konnten Steven Richter sowie die verletzten Christoph Voigtländer und Martin Schneider. Folgerichtig war Coach Stefan Kuhnert zu einigen Umstellungen gezwungen. Nach einer relativ kurzen Abtastphase von fünf Minuten sorgte Kapitän Andreas Hellwig für den ersten Warnschuss auf das Tor der "Rotte". Auf der Gegenseite hatte Ronny Hassebrauck Torjäger Fiebig in der Anfangsphase gut im Griff. Nach einem langen Ball von Abwehrchef Thomas Naumann startete Norman Plastwich durch, verfehlte aber das Hallenser Gehäuse nur knapp. Wenig später hatte Matthias Gebhardt die Chance zur Führung für die engagierten Gastgeber. Nach einem Angriff über rechts tauchte er völlig frei im Rotte-Strafraum auf, brachte jedoch keinen Druck hinter den Ball, sodass die Chance verpuffte. Die beste Chance der ersten Hälfte hatten jedoch die Gäste. Nachdem Robert Müller vermeintlich regelwidrig zu Fall gebracht wurde, schalteten die Hallenser schnell. Doch selbst eine "doppelte" Überzahl im Strafraum konnten sie nicht in einen Torerfolg nutzen. Keine zwei Minuten später rettete der Rotte-Keeper seine Elf vor dem Rückstand als er einen Naumann-Hammer aus dem bedrohten Eck fischte. So ging es torlos in die Pause. Nach dem Seitenwechsel zeigte sich den knapp 60 Zuschauern zunächst ein ähnliches Bild. Die engagierten Gastgeber versuchten viel, kamen jedoch nicht wirklich in "Schlagdistanz". Die Gäste agierten aus einer abwartenden Haltung und wollten kontern. In der 55. Spielminute bekamen die Salzstädter dann einen zumindest fragwürdigen Freistoß aus gefährlicher Position. Weber schlenzte das Spielgerät herrlich über die Mauer und für Keeper Marcus Apel unerreichbar zum 0:1  in die Maschen (Foto 2). In der Folgezeit intenisivierten die Südharzer ihre Angriffbemühungen, was den Gästen jedoch größere Räume für ihre Konterangriffe bot. Den ersten gefährlichen Gegenangriff entschärfte Apel in großem Stil und hielt seine Elf somit im Spiel. Fünf Minuten später vergab die Rotte-Elf erneut die Entscheidung, als zunächst Apel und dann Naumann in höchster Not retteten. Auf der anderen Seite scheiterte Mario Kartheuser mit seinem Linksschuss am Keeper. Zehn Minuten vor Ultimo hatte Enrico Pieper die große Chance zum Ausgleich, doch sein Schuss wurde auf der Torlinie abgewehrt. Bei einem weiteren Gegenabgriff der Rotte-Elf hatten die "Blau-Weißen" Glück, dass sich die Angreifer viel zu umständlich anstellten. Als Thomas Naumann mit seinem Heber nur die Querlatte traf, lag erneut der Ausgleichstreffer für Wacker in der Luft. Quasi mit dem Gegenzug machten die Hallenser dann doch alles klar. Nach einem Angriff über die linke Seite war Torjäger Fiebig zur Stelle und markierte das 0:2. Wenig später pfiff Schiedsrichter Haake aus Bad Frankenhausen die Partie ab. Trotz der engagierten Leistung standen die Rottleberöder mal wieder ohne Punkte da und müssen nun in den kommenden Wochen punkten, um die Abstiegsränge wieder zu verlassen. 



"


Update :21.08.13