mein Verein


 


Alte Herren des SV Wacker Rottleberode


                                                                                  :Sophie Brandt
v.h.l.: Marko Mosebach, Rene Müller, Sven Dockhorn, Harald Richter
v.m.l.: Dirk Haase, Ingo Steinert, Dominik Hahnemann, Stefan Eimler, Roman Schröder, Matthias Pein
v.v.l.: Jens Schuster, Stefan Pietsch, Thomas Eimler

Interessenten für Freundschaftsspiele/ Hallenturniere bitte über das Kontaktformular melden!

aktuelle Termine:

jeden Freitag ab 20 Uhr Hallentraining!!!

07.05.12                                                                                                                                          
Zu einem 8:0-Kantersieg über Concordia Harzgerode kamen die Oldies des SV Wacker am Freitag-Abend. Dabei spielten die Rottleberöder ihre konditionellen und spielerischen Vorteile gnadenlos aus und siegten unangefochten. In regelmäßigen Abständen schlug es im Harzgeröder Tor ein, wobei die Gäste ein bedeutend höheres Durchschnittsalter aufwiesen. Für die Treffer der Gastgeber zeichneten sich Stefan Eimler (3), Jens Schuster, Jens Kolbe (Foto), Matthias Pein, Thomas Woelk und Dominik Hahnemann verantwortlich! Eine ebenfalls vorbildliche Leiszung zeigte der umsichtige Schiedsrichter Chris Hofmann, der selbst knifflige Situationen souverän löste!

22.10.11                                                                                                                                          
Im nun wirklichen letzten Freiluft-Auftritt setzten sich die Oldies des SVW klar mit 8:1 gegen den FSV Lengefeld durch. Unter Flutlicht machten die Hausherren kurzen Prozess und siegten am Ende hochverdient. In die Torschützenliste konnten sich dieses Mal Matthias Pein (4), Stefan Eimler (2), Roman Schröder sowie Dominik Hahnemann (Foto) ein. Den tapferen Gästen glückte lediglich der Ehrentreffer.(:Sophie Brandt, Archiv)

01.10.11                                                                                                                                          
Mit einem 3:1-Heimerfolg über die Alten Herren des ASV Eisleben sorgten die Wacker-Oldies für einen versöhnlichen Abschluss der Freiluftsaison. In einer sehenwerten Partie sorgten Stratege Jens Schuster sowie die Torjäger Stefan Eimler & Matthias Pein (Foto) für die Treffer der Gastgeber. Den Gästen gelang lediglich das Ehrentor. Somit können die Oldies auf eine überaus erfolgreiche "Saison" zurückblicken. Neben einigen Turniersiegen standen neun Siege, ein Remis & nur zwei Niederlagen zu Buche. Ab kommender Woche wollen sich die Routiniers dann unter dem Hallendach auf die Hallenserie vorbereiten.
26.07.11                                                                                                                                          
Das Team der alten Herren sorgt weiter für Furore. In einem gutklassigen Freundschaftsspiel konnten die Einheimischen die Elf von Diamantene Aue Ringleben klar mit 4:0 bezwingen, wobei die Gäste keinesfalls spielerisch enttäuschten. So sah man in der ersten Hälfte zunächst ein recht ausgeglichenes Spiel, wobei sich die Gastgeber doch Chancenvorteile erspielten und insbesondere Schnippe Pein zwei Hochkaräter hatte, die er nicht nutzen konnte. So war es dem wieder mal sehr gut aufgelegten Thomas Woelk vorbehalten, nach Abwehrfehler des Liberos der Gäste von der Mittellinie durchzustarten und für die Führung der Gastgeber zu sorgen. Dies war gleichzeitig der Halbzeitstand. Für das wohl schönste Tor des Tages und gewissermaßen die Vorentscheidung sorgte Sven Dockhorn (Archivfoto), der von Schuster gut in Szene gesetzt wurde. Eine Flanke von links über die gesamte Abwehrformation der Gäste nahm Docki halbrechts aus vollem Lauf direkt und versenkte die Kugel unhaltbar in den Maschen der Gäste ( leider verletzte er sich bei dieser Aktion - gute Besserung !!). Als kurz darauf Ronny Sedlak mit seinem ersten Treffer nach feiner Kombination durch einen Schlenzer ins rechte Dreiangel nachlegt, war der Widerstand der Gäste gebrochen. Sedlak war es dann auch, der für den 4:0 Endstand sorgte. Sein Debüt im Altherrenteam gab Jürgen Sander im Tor, der den verletzten Stefan Pietsch vertrat, seine Sache gut machte, (obwohl wenig ernsthaft geprüft) konnte stets Souveränität und Sicherheit ausstrahlen. Bestnoten verdiente sich darüber hinaus Torsten Meyer, der sich mehrfach gefährlich in die Offensive einschaltete und neben Thomas Wölk für ein außerordentliches Laufpensum verantwortlich zeigte.(Text: Jens Schuster)

04.07.11                                                                                                                                          
Ungünstige Voraussetzungen für die Altherren Mannschaft des SV Wacker Rottleberode, vor dem Auswärtsspiel bei Olympia Berga. Mit St. Pietsch, I. Steinert, S. Dockhorn, J. Schuster, R. Schröder, St. Eimler, J. Kolbe, Th. Haller und M. Pein fehlten gleich 9 Spieler aus verschiedenen Gründen. Durch Hilfe von M. Apel, E. Pieper (1.Mannschaft), Danny Hahnemann, Ronny Sedlack (National Auleben) und Thomas Woelk (Südharz Hayn) konnte das Spiel mit 10 „Rottleberödern“ durchgeführt werden. Die ersten Chancen im Spiel hatten die Bergaer, doch Abschlussschwäche und ein hervorragender Marcus Apel verhinderten die mögliche Führung. Doch die Oldies des SV Wacker fanden immer besser ins Spiel und starteten aus einer gut organisierten Abwehr immer wieder gefährliche Konter. Einer dieser Konter über Th. Eimler, Th. Woelk und Ronny Sedlack wurde mit einem wuchtigen Kopfball von Danny Hahnemann ins Bergaer Tor vollendet. Der lautstarke Th. Woelk kurbelte immer wieder die Angriffe des SV Wacker an. Zur Pause führten die Rottleberöder 1:0!! In der zweiten Halbzeit kamen die Bergaer durch Standartsituationen jetzt öfter vor das Wacker Gehäuse. Ein Eckball führte dann zum 1:1 Ausgleich. Marcus Apel hielt durch seine guten Paraden den SV Wacker im Spiel. Eine Ecke des SVW in der 90. Minute hätte fast noch den Sieg gebracht, aber der Kopfball von Ronny Sedlack landete am Pfosten. Ein gerechtes Unentschieden stand nach 90 Minuten zu Buche. Nochmals vielen Dank an unsere „Gästespieler“ die uns aushalfen und die auch immer wieder gern gesehen sind. (Text: Thomas Eimler)


29.06.11                                                                                                                                          
Bereits zum 2. Mal weilte das Altherrenteam des SV Wacker Rottleberode beim SV Mackenrode im tiefsten Eichsfeld, nahe Heiligenstadt. Anlässlich des 50-jährigen Jubiläums des Sportvereins war ein Turnier mit vier Mannschaften geplant. Bedauerlicherweise ist das Team von Jena-Lobeda nicht angetreten, so dass drei Teams die Platzierungen ausspielenmussten. Erfreulichrweise konnten die Wacker-Oldies den zweiten Turniersieg in Folge erlangen. Zunächst wurden die Gastgeber vom SV Mackenrode in einem gutklassigen Spiel mit 3:2 bezwungen. Die Tore des Wackerteams erzielten Thomas Eimler, Osse Richter sowie Stefan Eimler. Das abschließende Spiel gegen das Team aus Burgscheidungen konnten die Wacker-Oldies mit 3:0 zu ihren Gunsten entscheiden, wobei Stefan Eimler alle drei Wackertreffer erzielte. Wir müssen uns wieder ausdrücklich bei dem perfekten Gastgeber des SV Mackenrode bedanken, die sich nicht nur in Bezug auf den Turnierausgang als rührige Gastgeber erwiesen, sondern die Gesamtveranstaltung war von einer ausgesprochen freundschaftlichen Atmosphäre geprägt, so dass wir uns alle schon auf ein neues Wiedersehen mit den Eichsfeldern freuen. Erwähnenswert sollte bleiben, dass im geselligen Beisammensein nach dem Turnier Altherrenmanager Dominik Hahnemann seine Liebe für den Line- Dance gefunden hat. (Text: Jens Schuster)

21.06.11                                                                                                                                          
Während die Kicker der Männermannschaften ihre wohlverdiente Sommerpause genießen, eilen die Oldies des SVW weiter von Sieg zu Sieg. Beim Kleinfeldturnier in Bad Frankenhausen gewannen die Routiniers alle Partien & holten sich somit hochverdient den Siegerpokal. Nach einem 2:0-Auftaktsieg gegen die "Hobbykicker" setzten sich die Südharzer knapp mit 1:0 gegen die Oldies aus Rottleben durch. Deutlicher besiegten sie die Vertretung aus Magdeburg (3:0). Gegen beide Vertretungen des Gastgebers behielten die Rottleberöder mit 2:0 die Oberhand. Zum Abschluss setzten sie sich auch gegen Seehausen mit 2:0 durch & blieben somit sogar ohne Gegentor, was auch ein Verdienst von Stefan Pietsch im SVW-Gehäuse war. Die Wacker-Elf stellte mit Dominik Hahnemann (Foto), der sechsmal ins Schwarze traf, auch den besten Torschützen des Turniers. Die weiteren Wacker-Tore erzielten Stefan Eimler (3), Rene Müller (1), Ingo Steinert (1) sowie Jens Schuster (1), der sich bei seinen alten Weggefährten sichtlich wohlfühlte.


09.06.11                                                                                                                                          
Einen zu keiner Zeit gefährdeten 5:0-Heimerfolg feierten die Wacker-Oldies am vergangenen Freitag gegen den FSV Sittendorf. Für den überlegenen Platzbesitzer zeichneten sich Rene Müller (2), Roman Schröder (2) sowie Knipser Stefan Eimler (1) als Torschützen aus. Bei den wenigen brenzligen Situationen vor dem eigenen Gehäuse war der umsichtige Wacker-Kister Stefan Pietsch stets zur Stelle & hielt seinen Kasten sauber. Die Routiniers setzen ihre Serie von Freundschaftsvergleichen mit einem Kleinfeldturnier in Bad Frankenhausen (18.06.11) fort.

Nur zwei Tage nach dem Erfolg gegen Sittendorf waren die Oldies erneut am Ball. Im Rahmen d
es Familienspieltages auf dem Knauf-Gelände nahmen sie an einem Oldie-Turnier, welches von Wacker Nordhausen organisiert wurde, teil. Im Mini-Teilnehmerfeld trafen die Lokalmatadoren auf eine Spielgemeinschaft von Nordhausen/ Uthleben sowie auf die Routiniers der FSG Salza. Nachdem die Rottleberöder die Mannschaft der FSG Salza 4:2 bezwungen hatte, behielten sie ebenso deutlich gegen die SG Nordhausen/Uthleben die Oberhand (4:1). Mit zwei Siegen war man dann auch schon Turniersieger. Als Torschützen konnten sich Matthias "Schnippe" Pein (2, Archivfoto), Dominik Hahnemann (2), Stefan Eimler (2), Rene Müller (1) sowie Roman Schröder (1) auszeichnen.
31.05.11                                                                                                                                          
Die Wacker-Oldies bleiben in der Erfolgsspur. In der Lutherstadt Eisleben feierten die Routiniers bereits ihren fünften Saisonsieg. Maßgeblichen Anteil daran hatte Torjäger Stefan Eimler, der allein dreimal erfolgreich war. Bei weiteren guten Kombinationen der Wacker-Elf waren noch weitere Treffer drin, doch entweder der Keeper oder die fehlende letzte Konsequenz verhinderten ein Schützenfest. Den vierten Wacker-Treffer besorgte Jens Kolbe per Kopf. Die verdienten Anschlusstreffer der Gastgeber konnten die "Blau-Weißen" locker verschmerzen. Am kommenden Freitag gastiert der FSV Sittendorf im Sportzentrum.


09.05.11                                                                                                    
Den dritten Sieg im vierten Spiel feierten die Wacker-Oldies nach einem überzeugenden Auftritt gegen Concordia Harzgerode. Die überlegenen Gastgeber münzten ihre Überlegenheit in regelmäßigen Abständen in Tore um & siegten schließlich 4:0. Bei einigen Chancen der Harzer musste Keeper Stefan Pietsch sein ganzes Können aufbieten, um einen Gegentreffer zu verhindern. Maßgeblichen Anteil am Kantersieg hatte Stefan Eimler (Foto), dem allein drei Treffer gelangen. Den wichtigen Führungstreffer erzielte Frank Jordan. Leider verletzte sich Frank im weiteren Spielverlauf schwer. Wir wünschen ihm alles erdenklich Gute.

30.04.11                                                                                                    
Einen ungefährdeten 5:1-Auswärtserfolg feierten die Wacker-Oldis im Harz-Derby beim SV Breitungen. Den Grundstein für den Erfolg legten die Routiniers dabei bereits im ersten Durchgang. Im Breitunger Waldstadion brachte Christoph Voigtländer (Foto) seine Farben mit einem Doppelpack 2:0 in Front. Die Breitunger Torgelegenheiten machte der gut aufgelegte Wacker-Keeper Stephan Pietsch zunichte. Im zweiten Durchgang erhöhten Jens Kolbe, ebenfalls mit einem Doppelpack, sowie Stefan Eimler auf 5:0 für die spielerisch & läuferisch überlegenen Wackeraner. Bei einigen Hundertprozentigen, vor allem Frank Jordan sündigte, lagen weitere Treffer in der Luft. Den verdienten Ehrentreffer erzielten die "Käseroller" kurz vor dem Abpfiff. Abgerundet wurde die überaus faire Begegnung mit einem "Erfrischungsgetränk" & jeder Menge Gesprächsstoff. Am kommenden Freitag empfangen die Wacker-Oldis Concordia Harzgerode im Sportzentrum.

12.04.11                                                                                                    
Beim ersten Auftritt in der Fremde kassierten die Wacker-Oldies eine 2:4-Niederlage bei den Routiniers von National Auleben. Bereits im ersten Durchgang kamen die Gastgeber mit dem böigem Wind besser klar & führten verdient 2:0. Nach Wiederanpfiff gelang Matthias Pein (Foto) der Anschlusstreffer. Quasi im Gegenzug stellte die "Nationalmannschaft" den alten Toreabstand wieder her. Mit einem sehenswerten Kopfballtreffer sorgte Thomas Eimler für den Anschlusstreffer für Wacker. Kurz vor Ultimo erzielten die Gastgeber dann noch das vierte Tor. Das nächste Spiel der "Oldies" findet am 29.04.11 im Breitunger Waldstadion statt.

05.04.11                                                                                                    
Eine in allen Belangen gelungene Premiere feierten die "Oldies" zum Start in ihre Freiluftsaison. Im ersten freundschaftlichen Vergleich mit Hannovera Niedersachswerfen behielten die Wacker-Routiniers klar 4:0 die Oberhand. Für die überlegenen Gastgeber trafen Stefan Eimler (2, Foto), Thomas Eimler (1) sowie Dominik Hahnemann (1) in die Maschen. Auch die dritte Halbzeit war eine runde Sache. Beide Teams fachsimpelten bei Bratwürstchen & Bier über die "schönste Nebensache der Welt". Am kommenden Freitag gastieren die Wacker-Oldies bei National Auleben.

11.10.10                                                                                                    
Nach einer kurzfristigen Absage starteten neben zwei Mannschaften des SV Wacker, der FSV Sittendorf sowie die Sportfreunde von National Auleben in das Oldie-Turnier um den Lutti-Cup 2011. Nach zwei Vize-Titeln waren die Wackeraner besonders motiviert, sich endlich in die Siegerliste einzutragen. Zum Auftakt standen sich dann die beiden Lokalmatadoren im direkten Duell gegenüber. Wacker I setzte sich nach einem ansehnlichen Match verdient 4:1 durch. Im Anschluss behielten die Thüringer aus Auleben 2:1 gegen den FSV Sittendorf die Oberhand. Wacker I deklassierte danach die "National"-Mannschaft deutlich mit 4:0. Nachdem sich die "Zweite" und Sittendorf freundschaftlich 3:3 getrennt hatten, machte Wacker I nach einem dramatischen Spiel gegen den FSV den Turniersieg perfekt (3:2). Zum Abschluss musste sich die Wacker-Reserve gegen Auleben knapp geschlagen geben (2:3). Damit sicherten sich die Thüringer den zweiten Platz vor dem FSV Sittendorf. Zum besten Keeper des Turniers wurde der 69-jährige Werner Nickel (National Auleben), der die Zuschauer mit seinen famosen Paraden entzückte,  gewählt. Den besten Spieler stellte der Turniersieger. Matthias Pein machte mit seinen Treffern den Unterschied aus & wurde verdientermaßen ausgezeichnet.
11.10.10                                                                                                    
Einen überzeigenden 6:0-Erfolg feierten die Oldies gegen National Auleben. Dabei münzten die Gastgeber ihre konditionellen und spielerischen Vorteile konsequent in Treffer um. Herausragender Akteur war dabei Stefan Eimler, dem allein drei Treffer gelangen. Jeweils einmal konnten sich Roman Schröder, Marko Mosebach und Matthias "Schnippe" Pein in die Torjägerliste eintragen. Die Gäste aus Thüringen mühten sich zwar redlich, der Ehrentreffer sollte ihnen jedoch nicht gelingen. Eine "gute Figur" gab auch Sven Dockhorn bei seinem Schiedsrichterdebüt ab.

Wacker mit
: Stefan Pietsch, Ingo Steinert, Harald Richter, Dominik Hahnemann
, Jens Schuster, Roman Schröder, Matthias Pein , Rene Müller, Stefan Eimler , Marko Mosebach , Jens Kolbe, Dirk Haase, Andreas Blumrich

30.07.10                                                                                                    
Für den einzigen Erfolg des Wochenendes sorgten die Alten Herren des SV Wacker. Sie siegten in einem Freundschaftsspiel beim SV Breitungen verdient mit 2:0. Nach anfänglichen Schwierigkeiten, Wacker-Keeper Stefan Pietsch rettete mit zwei Glanzparaden das 0:0, kamen die Routiniers besser ins Spiel. So war Stefan Eimler (Foto) nach zehn gespielten Minuten zur Stelle, als er eine mustergültige Vorabreit von Rene Müller veredelte und die Wackeraner in Führung brachte. Anschließend sündigten die Rottleberöder bei der Verwertung der herausgespielten Möglichkeiten (Stefan Eimler, Roman Schröder, Rene Müller). Nach einer knappen halben Stunde war es dann soweit. Dominik Hahnemann erzielte das 2:0 für "Blau-Weiß". Da die Gastgeber ihre Chancen auf schwer bespielbaren Boden liegen ließen, blieb es beim 2:0 aus Rottleberöder Sicht. In der zweiten Halbzeit schalteten beide Teams einige Gänge runter, anscheinend bereiteten sie sich auf die "dritte Halbzeit" vor. So fielen keine weiteren Treffer und die Rottleberöder brachten den 2:0-Sieg über die Zeit. Einziger Wermutstropfen war die Verletzung von Thomas, der nach einem Foulspiel nicht mehr mitwirken konnte. Nach dem Schlusspfiff ließen alle Akteure den Tag bei dem ein oder anderen Kaltgetränk ausklingen. Darüber hinaus wurde auch das Rückspiel, welches dann in Rottleberode stattfindet, klar gemacht.

Wacker mit: Stefan Pietsch,  Thomas Eimler, Ingo Steinert, Harald Richter, Dominik Hahnemann , Jens Schuster, Roman Schröder, Matthias Pein, Rene Müller, Stefan Eimler , Marko Mosebach, Thomas, Dirk Haase
28.07.10                                                                                                    
Die AH des SVW weilte am letzten Sonntag in Rio, um dem befreundeten Verein zum Sportfest die Ehre zu erweisen. Nach Siegen über den SV Diamantene Aue Ringleben ( 2:1 ) und den SV Möve Rio ( 3:2 ) stand am Ende der Turniersieg. Das Wacker-Team reiste mit 15 Feldspielern an und gönnte sich den Luxus, den nur 10 angereisten Ringlebern Schuster als Torwart auszuleihen. Mit diesem taktischem Schachzug war gewissermaßen der Grundstein für den Sieg über Ringleben gelegt. In der überlegen geführten Partie blieben zahlreiche Chancen ungenutzt; lediglich Danny Appenrodt und Ronny Sedlack trafen für das Wacker-Team. Da Rio mit 2:0 gegen Ringleben



"


Update :21.08.13