mein Verein


 

 

Bilder vom Saisonfinale!

Posted by SV Wacker Rottleberode 1928 e.V. on Dienstag, 16. Juni 2015


SV Wacker Rottleberode vs. BW Farnstädt
 

1:4
Tore:
1:0 Pieper
24min
1:1 Soulaiman 36min
1:2 Wille 45min
1:3 Poppe 47min
1:4 ?
74min

Zuschauer: 88
Schiedsrichter: Christian Kliefoth

Aufstellung: Apel, Naumann, Burghardt, Hassebrauck ('65 Winter), Richter ( '67 Kartheuser), Pieper, Kern ('78 Engel) , Schneider, Müller, Voigtländer , Hellwig

Doppelschlag beendet den Traum
In der ersten Runde des Krombacher-Pokals empfing der amtierende Kreispokalsieger Mansfeld-Südharz die Landesliga-Elf von Blau-Weiß Farnstädt im Rottleberöder Sportzentrum. Trainer Stefan Kuhnert konnte dabei seine Wunsch-Elf auf den Rasen schicken & war davon überzeugt, dass seine Elf eine Überraschung schaffen könnte. Dementsprechend engagiert gingen die Gastgeber in die Partie. Bereits zu Beginn der Partie wurde zwar deutlich, dass die Gäste über die bessere Spielanlage verfügten, doch Wacker warf enorme Laufbereitschaft & hervorragende Disziplin in die Waagschale.Die erste Möglichkeit hatte Christoph Voigtländer, dessen Direktabnahme aber über den Kasten segelte.  Nach einem Ballgewinn im Mittelfeld ging es dann ganz schnell. Bei der Hereingabe war Enrico Pieper den berühmten letzten Schritt zu spät. Auf der Gegenseite strichen die ersten Warnschüsse der Gäste am Wacker-Gehäuse vorbei. Nach einer knappen halben Stunde wurde der engagierte Auftritt der Südharzer dann belohnt. Nach einem Freistoß von Routinier Thomas Naumann verpasste der Farnstädter Keeper den Ball & Enrico Pieper brachte seine Elf mit einer Kopfball-Bogenlampe nicht unverdient in Front (Foto). Nun erhöhte die Landesliga-Elf den Druck, blieb aber bei Kontern anfällig. Die Hausherren konnten diese Gelegenheit jedoch zu selten nutzen. Nach einem Stellungsfehler kam ein Farnstädter dann zum Flanken. Nach einem eher harmlosen Zweikampf im Strafraum entschied dann Schiedsrichter Kliefoth zum Entsetzen der Rottleberöder auf Elfmeter. Nachdem der erste Versuch zurückgepfiffen wurde, verwandelte Soulaiman den zweiten souverän. Von diesem Schock erholten sich die Wackeraner nicht so schnell, denn kurz vor der Halbzeitpause gingen die Gäste in Führung. Nach einem abgewehrten Ball bekamen die Hausherren die Kugel nicht weg, sodass Wille mühelos einnetzen konnte. Nach dem Seitenwechsel kamen die Landesliga-Kicker wacher aus der Kabine. Mit einem tollen Spielzug hebelten sie die Wacker-Abwehr aus & sorgten für die Vorentscheidung. Danach stemmte sich Wacker gegen die drohende Niederlage. Vor allem die eingewechselten Tino Winter & Mario Kartheuser sorgten für Belebung. Die herausgespielten Möglichkeiten durch eben Winter, Hellwig & Pieper blieben jedoch ungenutzt. Den endgültigen Knock-Out kassierten die Kuhnert-Schützlinge dann eine Viertelstunde vor Ultimo, als die Gäste nach einem Freistoß den Endstand herstellten. In der verbleibenden Zeit übernahmen wieder die Rottleberöder die Initiative, doch ein weiterer Treffer sollten ihnen nicht mehr gelingen. Unter dem Strich steht sicherlich eine verdiente Niederlage, die jedoch mindestens um ein Tor zu hoch ausgefallen ist. Vor allem in der ersten halben Stunde waren die Gastgeber ebenbürtig, bis sie der umstrittene Elfmeter aus der Bahn warf.



"


Update :21.08.13