mein Verein


 

Hallenkreismeisterschaft der Frauen 2009

9 Frauenmannschaften gingen am vergangenen Sonntagmorgen bei den Hallenkreismeisterschaften in der Nordhäuser Ballspielhalle an den Start. Neben den Favoriten von National Auleben & Eintracht Wipperdorf wollten auch die Spielerinnen der Spielgemeinschaft den über 100 Zuschauern ihr gewachsenes Leistungsvermögen präsentieren und den Favoriten ein Bein stellen. Die Müller, Dockhorn, Brandt und Co. reisten nach dem Gewinn des "Lutti-Cups" selbstbewusst nach Thüringen & mussten sich in Staffel I gegen Heringen, Niedersachswerfen, Leimbach und eben Auleben behaupten. Bereits im ersten Turnierspiel mussten sie jedoch eine 0:1 Niederlage hinnehmen. Im zweiten Match machten es die Kickerinnen besser und siegten 3:1 über Leimbach. Neben Doppeltorschützin Janine Luh war Nadine Herbote für die SG erfolgreich. Danach gab es das Kräftemessen mit dem Favoriten aus Auleben. Leider wurde die engagierte Leistung unserer Frauen nicht belohnt, sie unterlagen knapp mit 1:2. Für den Ehrentreffer war Martina Müller zuständig. Damit war der Traum vom Halbfinale vorzeitig zu Ende. Im abschließenden Vorrundenspiel schossen sich die Frauen der Spielgemeinschaft ihren Frust regelrecht von der Seele und schossen Heringen 7:0 aus der Halle. Beim Kantersieg trugen sich erneut Janine Luh (2), Martina Müller (2), Sophie Brandt, Nadine Herbote & Rebecca Grimme in die Torschützenliste ein. Aus Staffel I zogen National Auleben und Niedersachswerfen ins Halbfinale ein. In Staffel setzten sich Großwechsungen und Salza durch. Damit mussten die hoch gehandelten Wipperdorfer vorzeitig die Segel streichen. Das Spiel um Platz 8 gewann Vorjahressieger Leimbach dann deutlich gegen die zweite Vertretung von Niedersachswerfen. Einen versöhnlichen Abschluss schafften auch die Frauen aus Herrmannsacker und Rottleberode. Sie deklassierten Wipperdorf 6:0 und sicherten sich immerhin Platz 5. Wieder bewies Janine Luh ihre Torjägerqualitäten. Sie steuerten gleich vier Volltreffer zum Sieg bei. Jeweils einmal trafen Martina Müller & Nadine Herbote. In den Halbfinalspielen setzte sich Auleben klar gegen Großwechsungen durch. Im zweiten Semifinale gewann Niedersachswerfen denkbar knapp gegen die Frauen aus Salza. Diese sicherten sich im Anschluss den Bronzerang nach einem 2:0-Erfolg über Großwechsungen. Im Finale siegten die überragenden Auleber Frauen hochverdient mit 2:0. Die beste Torschützin kam folgerichtig auch vom neuen Meister. Stefanie Sedlak setzte sich mit 9 erzielten Treffern die Krone auf. Nur knapp dahinter landete Janine Luh von der Spielgemeinschaft, ihr glückten 8 Tore.

SG Herrmannsacker/Rottl.: Bock, Claus, Müller (4), Brandt (1), Dockhorn, Herbote (3), Grimme (2), Luh (8)

Staffel I Staffel II
Niedersachswerfen I Salza
Heringen Wipperdorf
Leimbach Großwechsungen
Auleben Niedersachswerfen II
Herrmannsacker/Rottl.  



Ansetzungen

Niedersachswerfen I - Heringen 4:0
Leimbach - Auleben 1:4
Salza - Wipperdorf 5:1
Herrmannsacker/Rottl. - Niedersachswerfen I 0:1
Großwechsungen - Niedersachswerfen II 1:0
Heringen - Auleben 0:9
Salza - Großwechsungen 1:0
Leimbach - Herrmannsacker/Rottl 1:3
Wipperdorf - Niedersachswerfen II 1:0
Niedersachswerfen I - Auleben 1:1
Salza - Niedersachswerfen II 3:1
Heringen - Leimbach 0:2
Wipperdorf - Großwechsungen 2:2
Herrmannsacker/Rottl. - Auleben 1:2
Niedersachswerfen I - Leimbach 2:1
Heringen - Herrmannsacker/Rottl. 0:7

Spiel um Platz 8

            Leimbach        - Niedersachswerfen II 5:0


Halbfinale

           Auleben         - Großwechsungen 5:0
Salza - Niedersachswerfen I 0:1



Spiel um Platz 6

Herrmannsacker/Rottl -      Wipperdorf            6:0


Spiel um Platz 3

    Großwechsungen - Salza                   0:2


Finale

               Auleben       - Niedersachswerfen I   2:0



"


Update :21.08.13