mein Verein


 

Hallenkreismeisterschaft Mansfeld-Südharz 2009

Wacker "zaubert" sich wieder auf den Hallenthron

Eine Vielzahl von Fußballmannschaften starteten im Dezember vergangenen Jahres bei der Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft des neuen Landkreises Mansfeld-Südharz. Ein Sextett überstand sowohl Vorrunde, als auch die Zwischenrunde und schaffte damit den Sprung zur Endrunde, die am vergangenen Sonntag in Riestedt stattfand. Romonta Stedten II & Grüne Tanne Wippra vertraten dabei den Altkreis Mansfelder Land. Mit gleich vier Teams war der Altkreis Sangerhausen vertreten. Neben Favorit VfB Sangerhausen II wollten Fortuna Brücken, Eintracht Emseloh und Wacker Rottleberode ein Wörtchen bei der Titelvergabe mitreden. Die Rottleberöder starteten mit einem mühevollen 3:1- Erfolg über Grüne Tanne Wippra, bei dem sich Torhüter Apel mehrfach auszeichnen konnte. Für die Treffer beim "Aufgalopp" sorgten der zweifache Torschütze Hellwig & Torjäger Voigtländer mit einem fulminanten Volleyschuss. Im zweiten Turnierspiel hieß dann Eintracht Emseloh der Gegner. Aus einer aggressiven Deckung heraus dominierten die "Blau-Weißen" die Eintracht fast nach Belieben. Die Wacker-Elf nahm Emseloh regelrecht auseinander und siegte schlussendlich 6:0, dem höchsten Sieg des Tages. In die Torschützenliste konnten sich der starke Müller (2), Hellwig (2), Pieper und Kapitän Schneider eintragen. Im nächsten Turnierspiel ging es dann gegen den Geheimfavoriten aus Brücken. Die junge Mannschaft sorgte bereits in der Zwischenrunde durch schnellen Hallenfußball für Fuore. Die Rottleberöder behielten nach dem 2:0-Sieg weiterhin ihre "weiße Weste". Mit seinem Doppelpack sorgte Schneider fast im Alleingang für den Erfolg über die Fortunen, die von der starken Defensive des SVW nur wenige Chancen bekam. Im vorletzten Spiel kam es dann zum Duell mit Romonta Stedten II. In der wenig ansehnlichen Partie brachte Voigtländer Wacker zwar schnell mit 1:0 in Front, doch danach ging wenig. Die Stedtener machten dem SVW durch ihre unansehnliche Spielweise das Leben schwer. Im Angriff wurden einige gute Gelegenheiten vergeben, sodass Romonta noch zum Ausgleich kam. Daher kam es in der letzten Partie zu einem "echten" Finale. Dabei brauchte die Landesklassevertretung vom VfB Sangerhausen einen Sieg, da sie gegen Überraschungsmannschaft Wippra patzten. Im wahrscheinlich besten Turnierspiel konnten die Rottleberöder schnell durch Hellwig in Führung gehen, ehe Kartheuser die große Chance zum 2:0 verpasste. Auf der Gegenseite gelang dem VfB nach einer Unachtsamkeit der 1:1-Ausgleich. Wacker war keineswegs geschockt und schlug prompt zurück. Wieder überwand Hellwig VfB-Keeper Schwab. Die Sangerhäuser verstärkten nun ihre Angriffsbemühungen. Doch Wacker-Keeper Apel erwischte einen Sahnetag und brachte die VfB-Angreifer mit seinen Paraden reihenweise zur Verzweiflung. Den 2:2 Ausgleich musste er dann aber doch hinnehmen. Für die Entscheidung sorgte dann der stark aufspielende Müller. Nachdem er einen Pass auf Keeper Schwab abgefangen hatte, schob er die Kugel cool ins leere Tor. In der verbleibenden Spielminute verwaltete Wacker den Vorsprung ganz routiniert. Nach dem Abpfiff kannte der blau-weiße Jubel keine Grenzen. Nach 2006 & 2007 ist Wacker Rottleberode wieder Hallenkreismeister. Die enttäuschten Rosenstädter retteten den Silberrang nur durch das bessere Torverhältnis gegenüber den Kickern aus Wippra. Den undankbaren 4. Platz belegte die Reserve von Romonta Stedten vor Brücken und Schlusslicht Emseloh. Am Ende des Turnieres waren sich Zuschauer wie Offizielle einig, der SV Wacker ist hochverdienter Hallenkreismeister 2009. Durch ihre mannschaftliche Geschlossenheit und Spielstärke verdiente sich die Kuhnert-Elf den Titel redlich. Für weiteren Jubel bei den mitgereisten Wacker-Anhängern sorgte dann die Siegerehrung. Andreas Hellwig wurde mit 6 erzielten Treffern zum Torschützenkönig gekrönt. Als bester Spieler wurde Stefan Weise vom Überraschungsdritten aus Wippra. Ebenfalls von Grüne Tanne kam der beste Keeper der Endrunde. Stephan Rauhut nahm die Glückwünsche hochzufrieden entgegen. Nur wenige Minuten später stemmte Kapitän Schneider unter dem Jubel seiner Mitspieler die Trophäe des Hallenkreismeister in die Höhe. Im Anschluss folgte der schon fast obligatorische Wacker-Kreis.

Wacker: Apel, Gebhardt, Müller (3), Schneider (3), Pieper (1), T. Garz, Voigtländer (2), Kartheuser, Hellwig (6)

 

Ansetzungen

Romonta Stedten II - Eintracht Emseloh 5:1
Fortuna Brücken - VfB Sangerhausen II 0:1
Grüne Tanne Wippra - SV Wacker Rottleberode 1:3
Romonta Stedten II - VfB Sangerhausen II 0:4
SV Wacker Rottleberode - Eintracht Emseloh 6:0
Grüne Tanne Wippra - Fortuna Brücken 5:2
VfB Sangerhausen II - Eintracht Emseloh 3:0
Romonta Stedten II - Grüne Tanne Wippra 0:2
Fortuna Brücken - SV Wacker Rottleberode 0:2
VfB Sangerhausen II - Grüne Tanne Wippra 1:1
Eintracht Emseloh - Fortuna Brücken 2:4
SV Wacker Rottleberode - Romonta Stedten II 1:1
Eintracht Emseloh - Grüne Tanne Wippra 0:2
VfB Sangerhausen II - SV Wacker Rottleberode 2:3
Fortuna Brücken - Romonta Stedten II 1:3

Endstand



1. SV Wacker Rottleberode 13 P 15:4 Tore + 11
2. VfB Sangerhausen II 10 P 11:4 Tore + 7
3. Grüne Tanne Wippra 10 P 11:6 Tore + 5
4. SV Romonta Stedten II 7 P 9:9 Tore 0
5. Fortuna Brücken 3 P 7:13 Tore - 6
6. Eintracht Emseloh 0 P 3:20 Tore - 11


Torschützenkönig

Andreas Hellwig (SV Wacker)

Bester Spieler

Stefan Weise (Wippra)

Bester Torhüter

Stephan Rauhut (Wippra)



"


Update :21.08.13