mein Verein


 

Hallenkreismeisterschaft Mansfeld-Südharz 2010

Wacker ein Schatten seiner selbst

Als Titelverteidiger reisten die Rottleberöder zur diesjährigen Endrunde der Hallenkreismeisterschaft in die Riestedter Sporthalle. Bereits im ersten Turnierspiel gegen Eintracht Emseloh mussten sie jedoch feststellen, dass ihnen die "Leichtigkeit" des Vorjahres etwas abhanden gekommen war. In der engen Partie unterlagen die Kuhnert-Schützlinge trotz zahlreicher Chancen mit 1:2. Für die Blau-Weißen traf Steven Richter ins Schwarze. Im Anschluss trafen die "Blau-Weißen" auf die Grüne Tanne aus Wippra. Auch hier zeigte sich, wie ausgeglichen die Endrunde in diesem Jahr besetzt war. Die umkämpfte Partie konnte die Wackeraner durch einen Treffer von Robert Müller für sich entscheiden. Danach stand das Landesklasse-Duell mit dem SV Kelbra auf dem Programm. In der unansehnlichen Partie dauerte es bis zwei Minuten vor Ultimo, ehe die Kelbraer nach einer Schlafeinlage in Führung gehen konnten. Nach einem Konter erhöhten die SVK-Kicker auf 2:0, ehe Andreas Hellwig mit dem Schlusspfiff verkürzen konnte. Spätestens nach dieser Niederlage war der Traum von der Titelverteidigung ausgeträumt. Im vorletzten Spiel trafen die "Unbeugsamen" dann auf die Verbandsliga-Reserve vom VfB Sangerhausen. Erneut boten die Rottleberöder eine ausgeglichene Partie und erneut standen sie am Ende als Verlierer da. Die Sangerhäuser nutzten zwei individuelle Fehler eiskalt aus und siegten 2:0. Im abschließenden Match konnten die enttäuschenden Rottleberöder das Zünglein an der Waage spielen, konnte doch die Edelweißen aus Arnstedt noch aus eigener Kraft den Titel perfekt machen. Sie benötigten einen Erfolg mit drei Toren Unterschied. Angetrieben von ihren zahlreichen Fans bestimmten die Arnstedter vom Anpfiff die Partie und konnten schnell mit 2:0 in Führung gehen. Kurz vor Schluss gelang den "Edelweißen" dann das entscheidende 3:0, mit dem sie sich die Hallenkrone aufsetzten. Die "Wackeraner" erwischten einen rabenschwarzen Tag und landeten verdientermaßen auf dem letzten Platz. Einzig die Auszeichnung zum besten Spieler, die Andreas Hellwig entgegennahm, konnte die Stimmung etwas aufhellen. 

Wacker: Apel, Müller (1), Schneider, Pieper, Voigtländer, Kartheuser, Hellwig (1), Schatz, Richter (1)

 
 
Ansetzungen

SV Wacker - Eintracht Emseloh 1:2
SV Wacker - Grüne Tanne Wippra 1:0
SV Kelbra
- SV Wacker
2:1
VfB Sangerhausen II - SV Wacker 2:0
Edelweiß Arnstedt II
- SV Wacker 3:0

Endstand



1. Edelweiß Arnstedt II
10 P 13:9 Tore + 4
2. VfB Sangerhausen II 10 P 8:5 Tore + 3
3. Grüne Tanne Wippra 7 P 12:9 Tore + 3
4. SV Kelbra
7 P 8:8 Tore 0
5. Eintracht Emseloh 6 P 9:13 Tore - 4
6. SV Wacker
3 P 3:10 Tore - 7


Torschützenkönig

Robert Hennig (Wippra)

Bester Spieler

Andreas Hellwig (SV Wacker)

Bester Torhüter

  Andre Burrisch (Arnstedt)




"


Update :21.08.13