mein Verein


 

17.02.09:
Die Rückrunde der KOL kommt einfach nicht auf Touren. Auch am vergangenen Wochenende fielen 4 von den 5 angesetzten Nachholpartien aufgrund der Witterungsbedingungen aus. Einzig die Partie zwischen dem SSV Klostermansfeld und dem SV Welbsleben fand statt. Die "Wackeraner" hofften jedoch vergeblich auf einen "Ausrutscher" vom härtesten Verfolger Welbsleben. Der Tabellenzweite setzte sich nach einer ausgeglichenen Partie schlussendlich mit 4:0, wobei das Ergebnis etwas zu hoch ausfiel. Damit verkürzten die "Nordlichter" ihren Rückstand auf den SV Wacker auf 4 Punkte. Weiterhin wurde auf der Homepage eine Auflistung der Erfolge seit 1990 erstellt. Dort findet ihr natürlich alle Meistermannschaften des SV Wacker und auch die Hallenkreismeister von 2009!  Erfolge des SV Wacker

07.02.09:

Die Kreisoberliga-Partie zwischen dem SV Wacker und Arnstein Harkerode fällt aufgrund der Unbespielbarkeit des Platzes in Rottleberode aus! Einen Nachholtermin gibt es bis dato noch nicht!


02.02.09:
Zum Rückrunde
nauftakt kassierte Spitzenreiter Wacker Rottleberode eine bittere 1:2-Niederlage beim SV Allstedt. Die Partie wurde auf dem hart gefrorenen Allstedter Nebenplatz ausgetragen, sodass an ein "normales" Fußballspiel kaum zu denken war. Bezeichnend, dass es die einzige Partie der KOL war, die an diesem Wochenende ausgetragen wurde. Im ersten Spielabschnitt kamen die Gastgeber mit den widrigen Bedingungen besser klar und hatten 2 gute Tormöglichkeiten. Beide Male vereitelte Schlussmann Apel mit Glanzparaden. Auf der Gegenseite hatte Kartheuser mit einem Distanzschuss die beste Gelegenheit für Wacker. In Hälfte zwei stellten die Hausherren nach einem Doppelschlag die Weichen auf Sieg. Kern´s Freistoßtreffer zum 1:2 für die nun drückenden Rottleberöder war nur noch Ergebniskosmetik. In der Nachspielzeit sah der Allstedter Böhme die rote Karte nach einer Tätlichkeit.  Spielbericht I.

27.01.09:
Mit gemischten Gefühlen kehrten die Spielerinnen der SG Herrmannsacker/Rottleberode von der
Hallenkreismeisterschaft zurück. Am Ende sprang ein zwar ein ordentlicher 5. Platz heraus, doch irgendwie war mehr drin. Das Lospech bescherte den Frauen die schwere Staffel 1 mit National Auleben & Hannovera Niedersachswerfen. Gegen beide Mannschaften hielten sie zwar gut mit, mussten sich aber schlussendlich knapp geschlagen geben. Damit war der Halbfinalzug abgefahren. Im Spiel um Platz 5 boten die Mädels dann eine starke Vorstellung und siegten 6:0 gegen Wipperdorf. Den Titel sicherte sich Favorit Auleben in souveräner Manier vor Niedersachswerfen und Salza. Zu den erfolgreichsten Torjägerinnen des gesamten Turniers zählte Janine Luh, die 8 mal ins Schwarze traf.


26.01.09:
Der erste Hallenkreismeister des Landkreises Mansfeld-Südharz heißt SV Wacker Rottleberode. Die Rottleberöder
sicherten sich den Titel nach 4 Siegen und einem Remis dabei hochverdient. Mit einer bärenstarken Leistung wiederholten die Kuhnert-Schützlinge die Erfolge von 1994, 2006 & 2007 und verwiesen den Favoriten VfB Sangerhausen II auf den zweiten Platz. Den Bronzerang sicherte sich zur Überraschung aller Grüne Tanne Wippra. Den Grundstein für den Erfolg legten die "Wackeraner" dabei in der Defensive. Vor allem Torhüter Apel hatte großen Anteil daran, dass Wacker mit nur 4 Gegentreffern die beste Defensive stellte. Die mitgereisten Wacker-Fans freuten sich neben schnellem & direktem Kombinationsfußball auch über 15 erzielte Tore. Allein 6 davon erzielte Hellwig, der sich damit ein weiteres Mal die Krone des Torschützenkönigs aufsetzen konnte.


26.01.09:
Im letzten Vorbereitungsspiel vor dem Rückrundenauftakt mussten sich die stark ersatzgeschwächt angetretenen Rottleberöder den Bezirksligakickern vom VfB Artern 3:4 geschlagen geben. Für die kranken Kartheuser, Pieper, Hassebrauck und Kern rückten überraschend die Brüder Tim und Chris Hofmann in die Elf. Nachdem Hellwig mit einem sehenswerten Distanzschuss die Rottleberöder in Führung brachte, wurden die Thüringer stärker. Nach zwei Unachtsamkeiten in der Defensive drehten sie den Spieß um und führten zur Pause 2:1. Im zweiten Spielabschnitt drückten die Gastgeber mächtig aufs Tempo und zogen auf 4:1 davon. Die Schlussphase gehörte dann wieder der "Rumpfelf" der SVW. Durch einen Doppelpack von Torjäger Voigtländer verkürzte die Kuhnert-Elf auf 3:4. Torhüter Apel vereitelte mit zahlreichen Glanzparaden eine höhere Niederlage. Trotzdem war Trainer Kuhnert nicht unzufrieden mit seiner Mannschaft, die angesichts der Besetzungsprobleme eine ordentliche Leistung ablieferte. Das Nachholspiel der zweiten Mannschaft gegen die Reserve von Fortuna Brücken musste aufgrund der widrigen Platzverhältnisse erneut abgesagt werden und wird zu einem späteren Zeitpunkt nachgeholt.

19.01.09:

In der Zwisch
enrunde zur Hallenkreismeisterschaft qualifizierte sich der SV Wacker souverän für die Endrunde kommenden Sonntag in Riestedt. Nach dem Auftakterfolg gegen Anhalt Sangerhausen (3:1) lieferten sich die Rottleberöder mit Fortuna Brücken eine packende Partie. Am Ende freuten sich die Kuhnert-Schützlinge über einen knappen 2:1 Erfolg. Gegen den SV Kelbra musste sich die Wacker-Elf mit einem 1:1 zufrieden geben. Im Anschluss konnten die Rottleberöder das Prestigeduell mit dem "alten" Rivalen Uftrungen mit 3:2 für sich entscheiden. Im abschließenden Turnierspiel siegten die Schneider, Voigtländer und Co. gegen das Team von Edersleben 6:3. Neben den "Wackeranern" konnte sich Fortuna Brücken für die Endrunde qualifizieren. Für die Treffer, die das Weiterkommen sicherten, waren diesmal Schneider (3), Müller (3), Hellwig (2), Kern (2), Voigtländer (2), Gebhardt (1), Pieper (1) und Apel (1) zuständig. Spott von seinen Teamkameraden musste sich dagegen der torlose Kartheuser gefallen lassen !

19.01.09:
Die Premiere des "Jörg Peter Luthardt Gedächtnispokals" war ein voller Erfolg! So brachten es die Verantwortlichen am Ende eines langen Tages auf den Punkt. Die Zuschauer freuten sich über spannende Partien, spektakuläre Tore & vor allem faire Begegnungen, bei denen sich kein Spieler verletzte. Allen Grund zur Freude hatten vor allem die Fans des SV Wacker. Die "Oldies" mussten sich nur denkbar knapp geschlagen geben. Nach zwei Siegen und einem Remis gegen den Turniersieger aus Roßleben entschied das Torverhältnis zu Gunsten der Thüringer. Im Anschluss durften sich unsere Jüngsten der gut gefüllten Halle präsentieren. Der freundschaftliche Vergleich mit Olympia Berga endete 2:2. Danach nahmen die Knirpse stolz ihre Medallien in Empfang. Beim gut besetzten Männerturnier bestätigten die Kicker des SV Wacker, dass sie auch unter dem Hallendach nur schwer zu schlagen sind. Nach zwei Siegen & einem Remis zog der SVW I souverän ins Halbfinale ein. Für die "zweite" Vertretung war nach der Vorrunde bereits Endstation. Da sie das Neunmeterschießen um Platz 7. gegen die "Möve" aus Riethnordhausen verloren, blieb der Simon-Elf nur der letzte Platz. Nachdem die Apel, Hellwig und Co. im Halbfinale mit 6:1 gegen den Vfl aus Halle die Oberhand behielten, trafen sie im Finale auf BW Bad Frankenhausen. Auch hier zeigten sie Fußball vom Feinsten & sicherten sich nach dem 5:1-Erfolg hochverdient den Wanderpokal! Für den erfreulichen Abschluss sorgten die Frauen der SG Rottleberode/Herrmannsacker. Sie gewannen alle Turnierspiele & jubelten verdientermaßen über den Turniersieg. Auf den weiteren Plätzen landeten FSV Lengefeld, FSG Salza/Nordhausen & SV Hannovera Niedersachswerfen. Ausführliche Turnierberichte folgen in den nächsten Tagen.



13.01.09:
Neuigkeiten gibt es auch bei unseren beiden "Pechvögeln" der Saison. Hahnemann & Burghardt verletzten sich im Verlauf der Saison schwer und mussten operiert werden. Hahnemann konnte erfreulicherweise am vergangenen Freitag beim Training der Alten Herren wieder "vorsichtig mitmischen". An ein Comeback auf dem Platz ist freilich noch nicht zu denken. Anders sieht es dagegen bei Burghardt aus. Nach einer erneuten Operation hütet er weiterhin das Krankenbett. Seine gewohnt gute Laune hat er sich jedoch bewahrt (Foto). Wir wünschen beiden "Pflegefällen" auf diesem Weg "Alles Gute"!!!

13.01.09:
Für eine positive Überraschung sorgten die Frauen der SG Herrmannsacker/ Rottleberode am vergangenen Wochenende in Schlotheim. Bei der Vorrunde zur Bezirksmeisterschaft im Hallenfußball landeten sie nach einer starken Leistung auf dem 2. Platz. Dem torlosen Unentschieden im Auftaktspiel gegen den Lokalmatador folgte ein überraschender 3:1-Erfolg gegen den "alten Rivalen" National Auleben. Danach folgten zwei knappe Niederlagen gegen Dingelstädt (0:1) & Grüningen (1:2). Im abschließenden Spiel konnten sich die Müller, Dockhorn und co. über einen 1:0-"Derbysieg" gegen Leimbach freuen. Mit einer "weißen Weste" von 5 gewonnen Partien und keinem einzigen Gegentreffer zog Dingelstädt in die Zwischenrunde ein. Für die Tore waren mal wieder vordergründig die Rottleberöderinnen zuständig. Sowohl Dockhorn als auch Müller trafen doppelt. Einen Volltreffer steuerte Herbote bei. Ebenfalls eine starke Leistung bot Torhüterin Bock im Gehäuse der Spielgemeinschaft.

06.01.09:
Die Winterpause ist wie in jeden Jahr eine gute Gelegenheit Bilanz zu ziehen. Bei unserem erstmals durchgeführten Tippspiel für die Kreisoberliga beteiligten sich ca. 20 Teilnehmer regelmäßig. Schon zur Halbzeit der Saison gibt es einen klaren Favoriten auf den Titel Tippkönig. "Erbse" sammelte bis dato satte 164 Punkte und hat somit schon 12 Punkte Vorsprung vor dem Zweitplatzierten "Erni". Seit dem 8. Spieltag führt der "Tippkönig" die Tipptabelle souverän an. Den letzten Podiumsplatz belegt derzeit "docsen" mit 149 Zählern. Die meisten Punkte an einem Spieltag holte die vermutlich einzige weibliche Tipperin. Die "discoqueen" konnte am 8. Spieltag 18 Punkte für sich verbuchen, im Gesamtstand liegt sie aussichtsreich auf dem vierten Rang. Insgesamt konnten sich bereits 12 verschiedene Tipper über einen Spieltagessieg freuen. Des Gesamtstand findet ihr hier. Ich hoffe, dass sich noch einige interessierte Tipper beteiligen. Anmeldungen sind immernoch möglich. Also Tippgemeinschaft: Viel Erfolg bei der Jagd auf "Erbse"!!

04.01.09:
Nach gerade einmal zwei Wochen "Winterpause" waren die Kicker des SV Wacker am Samstag schon wieder aktiv. Für beide Teams stand dabei die Vorrunde zur Hallenkreismeisterschaft auf dem Programm.
Trotz zahlreicher Ausfälle qualifizierte sich die "Erste" souverän als Gruppenerster für die Zwischenrunde. So hütete Kern erstmals das Wacker-Gehäuse! Den Siegen gegen d
en FC Sangerhausen, Südharz Hayn, Eintracht Bennungen und Lokalmatador SV Kelbra stand ein 2:2 Remis gegen Fortuna Brücken II gegenüber. Maßgeblichen Anteil am Weiterkommen hatte Torjäger Voigtländer, der auch unter dem Hallendach seinen Torriecher bewies. Er allein traf achtmal ins Schwarze. Für die übrigen Wacker-Treffer sorgten "Spielertrainer" Kuhnert (3), Gebhardt (3), Müller (2) & Hellwig (1). Gebhardt erzielte dabei seinen ersten Treffer im Dress des SV Wacker.
Für die zweite Mannschaft ist das Kapitel Hallenmeisterschaft nach einem Turnier dagegen schon wieder Geschichte. Sie landeten auf dem vierten Platz und schieden somit aus. Dabei begann das Turnier vielversprechend. Nach einem Sieg über Olympia Berga und einem Remis gegen Kelbra II ging den "Blau Weißen" am Ende etwas die Luft aus. Im Derby gegen den VfB Uftrungen hielten die Simon-Schützlinge ordentlich mit, unterlagen am Ende jedoch denkbar knapp mit 2:3. Die abschließende "Klatsche" gegen Fortuna Brücken besiegelte das Ausscheiden. Die beiden Kreisoberligisten aus Uftrungen & Brücken zogen in die nächste Runde ein. Für die Tore sorgten wieder einmal die Routiniers. "Schnippe" Pein war mit 5 Treffern bester Angreifer im Wacker-Dress. Für die weiteren Tore waren T. Hofmann (1), Schuster (1) & S. Eimler zuständig. Eine Ergebnisübersicht der beiden Vorrunden gibt es hier.



"


Update :21.08.13