mein Verein


 

Weiter ungeschlagen.
 
20.11.12                                                                                                                                          
Die Unbeugsame Zukunft empfing am 11.11.2012 auf heimischem Rasen die F- Juniorenelf des VfB 1906 Sangerhausen zu einer mit Spannung erwarteten und zugleich hochdramatischen Begegnung. Die Vorzeichen waren klar, beide Teams gewannen alle ihre bisherigen Partien und Wacker ging mit einem Plus von 4 Toren als Tabellenführer in die Partie gegen den Zweiten aus der Kreisstadt. Gleich von Beginn an schenkten sich beide Teams nichts, so führte der erste Angriff zur ersten Chance und Gianluca Dockhorn traf in der 1.`leider nur den Pfosten. Gleich in der 2.`hatte Leon Kaufhold nach einer Musterhereingabe von Karl Flügel eine Riesenchance, schoss den Ball aber knapp am Sangerhäuser Tor vorbei. Dann der Konter der Sangerhäuser in der 5.`min, welchen die Gäste eiskalt ausspielten und zum 0:1 aus Wackersicht trafen. Wacker steckte nicht auf und spielte druckvoll nach vorn, wobei der VfB immer gefährlich blieb und auf Kontermöglichkeiten lauerte. In der 10.`landete dann ein Bilderbuchpass von Gianluca Dockhorn auf dem Fuß von Karl Flügel, der Schuss landete zu unplaziert leider nur in den Armen des Sangerhäuser Keepers. In der 15.`und 16.`wurde es turbulent vor dem Rottleberöder Kasten, nach einem Lattentreffer konnte Wackerkeeper Yannis Kirchhoff den Ball gerade noch abwehren, der Nachschuss der Gäste ging zum Glück am Tor vorbei. Knapp drei Minuten später hatte wiederum Leon Kaufhold eine Riesengelegenheit, der Sangerhäuser Kasten war völlig frei, das Leder segelte nach einem etwas unplatzierten Schuss leider knapp am Tor vorbei. Wacker drückte weiter und so traf kurz vor Ende der ersten Hälfte schließlich Karl Flügel zum ersehnten und völlig verdienten Ausgleich zum 1:1 – die Partie war wieder völlig offen. Die zweite HZ wurde dann eindeutig durch die Wackerelf dominiert, kontinuierlich wurde eine Chance nach der anderen herausgearbeitet, wodurch zunehmend auch Dramatik in die Partie kam. So schoss in der 23.`Marvin Schade nur knapp vorbei, in der 28.`prüfte zuerst Karl Flügel und im Nachsetzen gleich darauf Gianluca Dockhorn den Keeper der Sangerhäuser Gäste, dieser konnte jedoch beide Male den Ball noch knapp von der Linie fischen. Wacker hatte nunmehr die deutlich besseren Chancen. Die Spannung hielt an bis zur letzten Minute, als René Schneider in einem wilden Durcheinander vor dem Sangerhäuser Kasten zunächst zweimal verschoss, dann Mads Kolbe zunächst den Ball an den Pfosten knallte und im Nachsetzen schließlich ebenfalls verschoss. So blieb es am Ende beim 1:1 Endstand.
 
Fazit: In einer an Spannung kaum zu überbietenden Begegnung spielten beide Teams auf Augenhöhe, wobei Wacker letztlich nur mit der Chancenverwertung haderte und den VfB am Rand einer Niederlage hatte.



"


Update :21.08.13