mein Verein


 

Die Hinrunde ist geschafft.
 
Die Unbeugsame Zukunft hat im letzten Hinrundenspiel der laufenden Saison am 24.11.2012 noch einen draufgesetzt. Die jüngsten Wackeraner krönten auf heimischem Rasen ihre fast unheimliche Erfolgsserie mit einem 10 : 0 gegen den VfB Sangerhausen II und sich selbst damit zum Herbstmeister der laufenden Saison. Wacker machte auf schwer bespielbarem Boden von Anfang klar, wer in dieser Partie der Herr im Hause ist und ließ den Gästen (fast) keine Chance, auch nur in die Nähe des Wackertores zu kommen. Nach einer Bilderbuchkombination mit Leon Kaufhold bekam René Schneider den Ball vor die Füße, verschoss in der 7.‘ aber leider etwas unglücklich. Knapp zwei Minuten später ließ es  Marvin Schade in der 9.` dann das erste Mal im Sangerhäuser Kasten krachen, nur eine Minute später setzte dann René Schneider nach einem Fehlschuss von Marvin Schade nach und traf zum 2 : 0 für Wacker. Leon Kaufhold kam in der 14.`zum Zuge und traf in Torjägermanier nach einer scharfen Reingabe von Marvin Schade zum 3 : 0. Danach verwandelte Marvin selbsteinen Freistoß mit einem satten Schuss von der Mittellinie aus zum 4 : 0. In der 17.`kamen dann die Gäste das einzige Mal in dieser Partie dem Wackerkasten gefährlich nahe, Keeper Yannis Kirchhoff stellte aber wieder einmal mehr sein Können eindrucksvoll unter Beweis und hielt mit einer Glanzparade seine Kiste sauber. Nach dem Seitenwechsel drehte Wacker dann nochmal so richtig auf. Vier Minuten nach dem Wiederanpfiff traf Karl Flügel zunächst zum 5:0, nutzte in der Folge dann gleich mehrfach die Gunst der Stunde und traf zunächst noch drei Mal hintereinander (28.‘, 29.‘ und 32.‘), mittlerweile stand es damit 8 : 0 für Wacker. Das 9 : 0 erzielte dann wiederum Marvin Schade in der 33. Minute nach einer Bilderbuchkombination über Mads Hahn - Kolbe. In der letzten Minute machte nochmals Karl Flügel das Ding dann zweistellig zum 10 : 0 Endstand für Wacker. Anschließend gab es dann zur Feier des Tages zunächst eine „Schlammschlacht“ auf dem schon arg strapazierten Rottleberöder Rasen und eine Sektdusche, die Mannschaftskapitän Nele Wiese „ihren“ Jungs verpassen durfte. Danach wurde an der Rotti-Bar noch schön mit Grillwürstchen und Steaks gefeiert, die Wackerschützlinge durften sich dann noch in der Halle nach Herzenslust austoben und – was sonst – Fußball spielen.

Fazit: Wacker gewinnt hochverdient und übernimmt nach einer Hinrunde ohne Niederlage mit 25 Punkten und zwei Punkten Vorsprung auf den VfB Sangerhausen und einem sagenhaften Torverhältnis von 73:6 die Tabellenführung. Damit hat die Unbeugsame Zukunft eindrucksvoll unter Beweis gestellt, dass sie in dieser Saison ganz vorne mitspielt und zu den Titelanwärtern gehört. (Fotos & Text: Andreas Hoffmann)



"


Update :21.08.13