mein Verein


 


21.04.10                                                            
Einen jederzeit ungefährdeten 2:0-Erfolg feierten die Wacker-Ladies im Heimspiel gegen die FSG´99 Salza. Bereits nach 15 Minuten brachte Anette Eimler (Foto) ihr Team mit einem schönen Linksschuss auf die Siegerstraße. Für Anette war es der erste "Volltreffer" im Wacker-Dress. Nach einer knappen halben Stunde erhöhte Annika Etzrodt nach einem Eckball auf 2:0 für die Gastgeberinnen. In der Folgezeit verwalteten die Schulze-Schützlinge den Vorsprung gegen die harmlosen Gäste. In Hälfte zwei taten die Rottleberöderinnen nicht mehr als nötig, sodass es beim 2:0 blieb. Eine gute Leistung zeigte Jenny Wendrich, die als Abwehrorganisatorin überzeugen konnte. Für die Wacker-Elf war es schlussendlich ein hochverdienter Heimerfolg, obwohl sie das "Fußballspielen" nach einer halben Stunde nahezu einstellte. In der Tabelle verbesserte sich das Team von Trainer Karsten Schulze auf den zweiten Tabellenplatz, wobei Spitzenreiter National Auleben bereits mit acht Punkten Vorsprung etwas enteilt ist.

13.04.10
                                                            
Am Sonntag gastierten die Wacker-Ladies in der Kreisliga der Frauen beim VfB Oldisleben. Nach dem deutlichen Hinspielerfolg (6:2) wollte die Schulze-Elf auch im Rückspiel dreifach punkten. Von diesem Vorhaben war vor allem in der Anfangsphase der Partie wenig zu sehen. Die Gastgeber bestimmten das Spielgeschehen & scheiterten mehrfach an der Rottleberöder Torhüterin Anett Bock. Nach einer halben Stunde konnte auch sie nichts mehr machen & der VfB ging 1:0 in Führung. Nach dem Seitenwechsel kam die Wacker-Elf wie verwandelt aus der Kabine & übernahm die Spielkontrolle. Nach einer knappen Stunde hatte Nicole Dockhorn die Riesenchance auf den Ausgleich, sie traf jedoch nur das Außennetz. Keine zehn Minuten später münzten die Rottleberöderinnen ihre Überlegenheit auch in Zählbares um. Torjägerin Sabrina Brettschneider (Foto) entwischte der VfB-Abwehr & besorgte den Ausgleich für Wacker. Die Wacker-Ladies wollten nun mehr & drängten auf den Sieg. Zwei Minuten vor Ultimo war es dann soweit. Erneut nutzte Brettschneider ihre Schnelligkeitsvorteile & traf mit einem überlegten Rechtsschuss zum umjubelten Siegtreffer. Für Sabrina war es bereits der 17 (!) Saisontreffer in "nur" 11 Partien. Mit dem verdienten Auswärtserfolg verbesserte sich die Schulze-Elf auf den dritten Tabellenplatz & bleibt auf Tuchfühlung zu Empor Sonderhausen. 
17.11.09
Nur eine Woche nach dem Vergleich in Rottleberode standen sich die Wacker-Frauen und die LSG Großwechsungen in einem Nachholspiel erneut gegenüber. Auch diesmal brauchte die Schulze-Elf einen "Wachmacher" in Form eines Gegentores, ehe sie dem Spiel ihren Stempel aufdrückten. Nach dem Rückstand drehten die Rottleberöderinnen in gewohnter Manier die Partie und konnten sich sogar den Luxus leisten, zahlreiche Großchancen im zweiten Spielabschnitt auszulassen. Für die Wacker-Elf trafen Martina Müller, Sophie Brandt sowie "Neuzugang" Marion Riem-Krölle, die somit ein vielversprechendes Debüt feiern konnte, in die Maschen. Mit dem dritten Dreier in Folge rückten die Schulze-Schützlinge bis auf vier Zähler an den Zweitplatzierten aus Sondershausen heran.

10.11.09
Mit einer deutlichen Leistungssteigerung im zweiten Spielabschnitt sicherten sich die Wacker-Frauen die Punkte im Flutlicht-Duell mit der LSG Großwechsungen. Nach 0:1-Pausenstand drehte die Schulze-Elf den Spieß nach Wiederanpfiff um. Nach einem Freistoß von Sabrina Brettschneider war Jenny Wendrich (Foto) zur Stelle und sorgte für den Ausgleich. Ein nahezu perfektes Comeback feierte Kirsten Reichardt nach ihrer Babypause. Mit einem Distanzschuss sorgte sie für den umjubelten Führungstreffer. In der Schlussphase bewies Sabrina Brettschneider ihren Torriecher und schraubte das Ergebnis auf 4:1. In der Tabelle rangieren die Rottleberöderinnen weiter auf dem dritten Rang.

04.11.09
Einen knappen 2:1-Auswärtserfolg landeten die Wacker-Frauen am Sonntag in Niedersachswerfen. Dabei tat sich die stark ersatzgeschwächte Schulze-Elf lange Zeit schwer. Maßgeblichen Anteil am wichtigen Erfolg hatte Nicole Dockhorn (Foto), die beide Treffer der Rottleberöderinnen erzielte. In der Tabelle konnte die Wacker-Elf somit den Anschluss an die Spitzengruppe einigermaßen halten.

20.10.09
In der Kreisliga der Frauen mussten die Rottleberöder Fußballerinnen einen herben Rückschlag hinnehmen. Im Spitzenspiel unterlag die Schulze-Elf vor heimischer Kulisse National Auleben mit 0:1. Im ersten Spielabschnitt sahen die 30 Zuschauer in Rottleberode eine ausgeglichene Partie. Nach dem Wiederanpfiff übernahmen die Gäste mehr und mehr das Geschehen und kamen verdient zum Führungstreffer. Im Anschluss wurde die Wacker-Elf etwas besser, am Strafraum der Gäste waren sie mit ihrem "Latein aber am Ende". Die beste Chance besaß dabei noch Torjägerin Sabrina Brettschneider, die einen Freistoß neben das Tor setzte. Überschattet wurde die Partie von einer Verletzung von Wacker-Kapitänin Janine Luh. Wir wünschen auf diesem Wege gute Besserung.



"


Update :21.08.13